background

22.5.2016 - Renggpass

„Sapper Lopper“

(zur Bildergalerie)

Nach einem sonnigen Samstag sind auch die Wetterprognosen für den Sonntag vielversprechend. So machen wir uns rechtzeitig auf Richtung Hergiswil am See. In einer Tiefgarage mitten im Dorf parken wir unser Auto.

Der Weg führt anfangs durch die Ortschaft und bald gelangen wir auf die satten Wiesen des Schattenbergs. Die Sonne heizt schon schön ein und wir sind nicht unglücklich, dass der Weg auch durch schattige Waldgebiete führt.

Bei einem Bach mit künstlichen Höhenstufen haben wir verschiedene Belichtungszeiten ausprobiert.

Mit zunehmender Höhe wird die Aussicht auf den Vierwaldstättersee immer beeindruckender. Auf der schmalen Strasse entdecken wir eine kecke Blindschleiche, die keinerlei Angst zeigt.

Bei der Renggkapelle machen wir eine erste Rast. Das kleine Gotteshaus strahlt Ruhe und Kraft aus. Bis zum Renggpass (auch Ränggpass) sind es nun nur noch ein paar Höhenmeter, die es aber in sich haben. Doch wie immer lohnt sich auch hier der Aufstieg.

Wir entscheiden uns für den Abstieg nach Stansstad. Alternativ kann man auch nach Alpnachstad wandern.  Kurz steht noch der Weg auf das Chrummhorn zur Diskussion. Doch zum Glück entscheiden wir uns dagegen. Ein anderer Wanderer berichtet uns, dass der Weg in einem sehr schlechten Zustand ist. Das ist eigentlich kein Wunder, denn am Pilatus liegt noch reichlich Schnee und gemäss den Aussichten soll auch nochmals etwas dazukommen.

Der schmale Pfad verläuft hoch über dem Alpnachersee. Der Lopper ist ja vor allem als Strassentunnel bekannt. Doch auf dem Berg ist es wesentlich beschaulicher und natürlicher. Auf dem Weg sehen wir prächtige Blumen und in den Spalten der Felsen verschwinden immer wieder Eidechsen.

Bei einem Aussichtspunkt hoch über dem Acherkänzeli machen wir Mittagsrast und geniessen ein kleines Picknick, einfach herrlich.

Der Abstieg auf hinunter nach Stansstad geht in die Knie. Unten angekommen entscheiden wir uns für den Fussmarsch entlang dem See nach Hergiswil. Nach einem Kaffeehalt im Restaurant Glasi steigen wir ins kühle Auto und fahren mit besten Erinnerungen an eine schöne Frühlingswanderung nach Hause.

2018  Andy & Kate on Tour   globbers joomla templates