background

1.5. - 6.5.2016 - Lauterbad bei Freudenstadt

Abwechslungsreiche Tage im Schwarzwald

(zur Bildergalerie)

Gerade in hektischen Zeiten sind ruhige Momente eine Wohltat. Und genau so eine kleine Auszeit verbringen wir in diesem Frühjahr im nördlichen Schwarzwald. Nach gut zweieinhalb Stunden Fahrzeit erreichen wir die kleine Ortschaft Lauterbad bei Freudenstadt.

Das Hotel bietet geräumige Zimmer, eine schöne Wellness-Anlage und ein ausgewogenes kulinarisches Angebot. Zudem erhalten wir mit der Gästekarte freie Fahrt auf dem öffentlichen Nahverkehr. Das Wetter spielt in diesen Tagen das volle Programm, von Regengüssen, über starke Winde bis zu sonnigen und zunehmend waren Stunden.

Freudenstadt hat mit den umliegenden Ortsteilen rund 20'000 Einwohner und trägt die Prädikate „Heilklimatischer Kurort“ sowie „Kneipp-Kurort“. Das Zentrum bildet der grösste Marktplatz von Deutschland. Entlang der gedeckten Arkaden reiht sich ein Geschäft ans andere. Zahlreiche Cafés und Restaurant laden zum Verweilen ein.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die im Winkelhakenbau erstellte Stadtkirche. An dem im 2. Weltkrieg teilweise zerstörten und danach wieder aufgebauten Gotteshaus lassen sich verschiedenste Baustile erkennen. Alles lässt sich bestens zu Fuss erkunden.

Ein paar Meter hinter dem Hotel können wir in den schwarzen Wald eintauchen. Der letzte Schnee ist noch nicht lange geschmolzen und die zahlreichen Bäche führen reichlich Wasser. Überall plätschert es über moosige Steine und durch sattes Frühlingsgrün.

Ein kaum überschaubares Netz von Wegen und Fahrstrassen durchzieht das grosses Waldgebiet. An Kreuzungen stehen kleine Schutzhütten und Feuerstellen. Wir geniessen die Ruhe und die frische Luft. Andere Wanderer sind kaum unterwegs.

Unter der mächtigen Grossvatertanne kommt man sich klein vor, denn der 200 bis 300 Jahre alte Baum ragt 46 Meter in die Höhe und ist damit die derzeit grösste Tanne im ganzen Schwarzwald neben vielen weiteren riesigen Tannen.

Rund 28 Meter hoch ist der Friedrichsturm auf dem Kienberg. Über 147 Stufen steigen wir auf die kleine Plattform und werden mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Unsere Blicke schweifen über die Hügel des Schwarzwaldes, der Schwäbischen Alb und Freudenstadt.

Ebenfalls eine tolle Aussicht geniesst man von der Berghütte Lauterbad. Das neu erstellte Gasthaus vereint Tradition und modernes Design und passt bestens in die beschauliche und dennoch kernige Natur.

Das Hotel stellt Räder zur Erkundung der weiteren Umgebung zur Verfügung. Diese Gelegenheit lassen wir uns nicht entgehen. So treten wir kräftig in die Pedalen und fahren auf den Naturstrassen quer durch den Wald. Das recht hügelige Gelände führt zu steilen Aufstiegen und rasanten Abfahrten.

Auf dem Vogtei-Turm in Lossburg weht ein starker Wind, doch dieser sorgt auch für sonniges Wetter und eine recht gute Fernsicht. Der Aufstieg über 172 Stufen auf die 31 Meter hohe Plattform lohnt sich auf jeden Fall.

Beim kleinen Kinzigsee machen wir eine kurze Rast um dann durch den Zauberwald die nächsten Kilometer zu radeln.

Nach den interessanten und lehrreichen Ausflügen ist dann jeweils Relaxen in den Dampfbädern und Saunen angesagt. Auf bequem Wasserbetten oder Liegestühlen besteht dann die Gefahr einzuschlafen ... doch wir wollen ja das feine Abendessen nicht verpassen!

Gerne blicken wir auf erholsame und sonnige Tage zurück. Wiederum haben wir eine spannende Gegend entdeckt und erkundet. Ganz nach Johann Wolfgang von Goethe:

„Nur wo Du zu Fuss warst, bis Du auch wirklich gewesen“.

2018  Andy & Kate on Tour   globbers joomla templates