background

3. + 4.11.2015 - Donaueschingen und Öschberghof

An der Quelle

(zur Bildergalerie)

Das wollten wir schon lange mal machen ... Donaueschingen besuchen. In der Stadt am Rand des südlichen Schwarzwaldes ist die Heimat der Donauquelle. Nach unserer Flussreise im Jahr 2013 wollten wir den Ursprung der Donau kennenlernen.

Die gemütliche Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten können wir bequem zu Fuss erkunden. Der Platz vor dem Rathaus wird von einem Brunnen ein mit Musikanten geschmückt, am Ufer der Brigach steht die evangelische Christuskirche und auf der andern Flussseite erhebt sich das imposante Gebäude der Brauerei Fürstenberg. Auf dem Platz dafür thront die Jagdgöttin Diana mit Hund auf einem Brunnen.

Ebenfalls ein historisches Gebäude ist das Museum mit der Fürstlich Fürstenbergischen Sammlung. Neben der Katholischen Kirche St. Johann steht das Schloss Donaueschingen. Und hier ist auch die Quelle der Donau. Die Gartenanlage des Schlosses ist momentan geschlossen und kann nur von der Terrasse der Kirche aus bestaunt werden.

Das warme und sonnige Herbstwetter lädt zum einem Spaziergang im Stadtpark ein. Vorbei an Pferdekoppeln geniessen wir die Ruhe der herrlichen Anlage. So viel Kultur und Natur machen Durst, den wir im Garten des Braustüble’s gerne mit einem einheimischen Bier löschen.

Für die Übernachtung haben wir den Öschberghof unweit von Donaueschingen gewählt. Das Hotel liegt in einer lieblichen Gegend und lädt zum Entspannen und Geniessen ein. Die gepflegte Golfanlage mit einem prächtigen Baumbestand wird in den nächsten zwei Jahren noch wesentlich vergrössert. Wir erkunden die leicht hügelige Landschaft zu Fuss und lassen uns am Abend im Hotel kulinarisch verwöhnen. Eine herrliche Auszeit!

2018  Andy & Kate on Tour   globbers joomla templates